abweisen


abweisen

* * *

ab|wei|sen ['apvai̮zn̩], wies ab, abgewiesen <tr.; hat:
a) nicht zu sich lassen, nicht vorlassen; zurückweisen:
einen Bettler abweisen.
Syn.: abblitzen lassen (ugs.), abfahren lassen, abfertigen (ugs.), abwehren, abwimmeln (ugs.), fernhalten.
b) ablehnen:
jmds. Angebot, einen Antrag abweisen.

* * *

ạb||wei|sen 〈V. tr. 277ablehnen, zurückweisen ● ein Anerbieten \abweisen; einen Angriff \abweisen zurückschlagen; eine Klage \abweisen; einen Liebhaber \abweisen; einen Wechsel \abweisen nicht akzeptieren ● sich nicht \abweisen lassen ● jmdn. barsch, höflich, kurz, schroff \abweisen

* * *

ạb|wei|sen <st. V.; hat:
a) nicht zu sich lassen, nicht vorlassen; von sich weisen, zurückweisen:
einen Bettler, die Besucher, Neugierigen a.;
jmdn. abweisend behandeln;
b) ablehnen:
jmds. Angebot, einen Antrag, eine Klage a.;
c) zurückschlagen, abwehren:
die Angreifer, einen Angriff a.

* * *

ạb|wei|sen <st. V.; hat: a) nicht zu sich lassen, nicht vorlassen; von sich weisen, zurückweisen: einen Bettler, die Besucher, Neugierige a.; jmdn. abweisend behandeln; b) ablehnen: jmds. Angebot, einen Antrag, eine Klage a.; c) zurückschlagen, abwehren: die Angreifer, einen Angriff a.

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • abweisen — abweisen …   Deutsch Wörterbuch

  • Abweisen — Abweisen, verb. irreg. act. S. Weisen. 1) Eigentlich, mit der Hand ein Zeichen geben, sich zu entfernen. Einen abweisen. 2) In figürlicher Bedeutung. (a) Jemandes Bitten, Verlangen, Anbringen nicht annehmen wollen, ihn mit seinem Anbringen von… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • abweisen — ↑rejizieren …   Das große Fremdwörterbuch

  • abweisen — V. (Mittelstufe) jmdn. von sich weisen Beispiel: Er hat den Hausierer schnell abgewiesen …   Extremes Deutsch

  • abweisen — ạb·wei·sen (hat) [Vt] 1 jemanden / etwas abweisen jemanden / etwas heftig, entschieden ablehnen <eine Bitte, einen Antrag abweisen> 2 jemanden abweisen jemanden wegschicken, ohne mit ihm zu sprechen ↔ empfangen: einen Besucher, einen… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • abweisen — a) ablehnen, abwehren, ausschlagen, eine Abfuhr erteilen, einen Korb geben, fortschicken, nicht vorlassen, nicht zu sich lassen, von sich weisen, wegschicken, zurückweisen; (ugs.): abblitzen lassen, abfertigen, abwimmeln, auflaufen lassen, die… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Abweisen — * Vorn abweisen und hinten einlassen. Lat.: Antica exclusum postica recipere. [Zusätze und Ergänzungen] 2. Besser abweisen, als geprellt. Lat.: Honestius repellimur quam fallimur. (Binder II, 1333.) …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • abweisen — avwiese …   Kölsch Dialekt Lexikon

  • abweisen — ạb|wei|sen …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Angebrachtermaßen abweisen — (Rechtsw.), Formel im Erkenntniß, wodurch einer Klage wegen ihrer mangelhaften Form keine Folge gegeben wird. Der Kläger hat alle, auch des Gegners Kosten zu bezahlen; allein er kann sein Recht in eines neuen Klage verfolgen …   Pierer's Universal-Lexikon